Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die 7 Todsünden der Felgenpflege:

 

Backofenspray:

- Lack und Metall sind durch die aggressiven Inhaltsstoffe in Gefahr
- hoher Aufwand um rückstandslos entfernt zu werden
- durch falsche Behandlung kann der Gummi auf Dauer porös werden

 

säurehaltige, alkalische Felgenreiniger:

- jeglicher Schmutz wird zwar vernichtet
- bei säurehaltigen Reinigern kommt es schnell zu Korrosion- Hautreizungen können ebenfalls entstehen

 

Stahlbürste, Stahlwolle und Topfreiniger:

- Schmutz lässt sich zwar entfernen, Lack aber ebenfalls
- zerkratzt die Felgen

 

Haushaltsreiniger:

- gehört "nur" in den Haushalt
- Kratzer, Abschürfungen entstehen
- führt zu schneller Korrosion

 

Feuerzeugbenzin:

- Schmutz geht gut abzuwischen
- Rückstände vom Benzin bleiben auf der Felge (Feuergefahr)

 

Zahnpasta und Zahnbürste:

- Zahnpasta und Zahnbürste funktionieren tatsächlich
- sehr viel Arbeit und hoher Zeitaufwand

 

Hochdruckreiniger:

- neben dem Schmutz geht auch oft die Lackschicht ab
- mindestens 30cm Abstand zur Felge

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?